Dienstag, Juni 13, 2017

Aquarelltechnik trifft Strukturpaste

Für diese Karte habe ich zunächst auf einem Bogen Aquarellpapier einen Hintergrund in Aquarelltechnik gestaltet. Hierfür hab ich die neue Farbe Limette hergenommen. Ich liebe sie!


Den nassen Hintergrund kann man dann schnell mit dem Erhitzungsgerät trocknen und mit der Strukturpaste weiter arbeiten. Und das macht gleich nochmal soviel Spaß. Im Katalog auf Seite 201 gibt es alles dafür. Die Paste, die super weich ist, sich toll verstreichen lässt und blitzschnell trocknet. Dann natürlich die Schablonen im 4er Set. Ich habe alle getestet und für diese Karte die Mauern verwendet, sie sind echt genial!
Achtung! Wascht die Schablonen und auch die Künstlerspachtel schnell ab, denn auch hier trocknet die Paste natürlich blitzschnell. ;)

Danach habe ich mir erst überlegt, was auf meine Karte soll und fand die zarten Blumen aus dem Aquarellset "Bunt gemischt" sind doch ein toller Gegensatz zu den robusten Mauern, oder?



Für diese Stempel gibt es auch super schöne Framelits im Set "Kreative Vielfalt". Die Blumen waren rasch ausgestanzt und das Label habe ich mit der ovalen Framelitsform aus dem Set "Stickmuster" erstellt. Den Schriftzug findet man ebenfalls im Stempelset Bunt gemischt.
Das entzückende Filz-Schleifchen musste da unbedingt mit drauf.

Ich habe noch mehr mit diesen Techniken experimentiert und zeige Euch in den Tagen noch ein paar Karten! Gern kannst du auch am 20.6. um 19:30 Uhr zu mir zum Spontan-Aquarellkurs kommen, da kannst du unter anderem auch gerne diese Karte werkeln.

Eure Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen